Newsticker

  • Zukunftsvisionen von „besseren“ Menschen

    Unter dem Titelthema Transhumanismus hat das populärwissenschaftliche Symposium der philoscience Gesellschaft für Wissenschaftsvermittlung am vergangenen Wochenende wieder mehrere hundert Gäste in der Stadthalle Fürth zusammengeführt.

  • „Ich sehe nicht ein, warum wir so lasch sind“

    Spätestens nach den jüngsten Wahlerfolgen der AfD ist klar: Rechtsextreme und faschistische Gruppen sind auf dem Weg, eine gesellschaftliche und politische Größe auf Augenhöhe zu den sogenannten Volksparteien zu bilden. Philipp Ruch ruft alle Unterstützer*innen der offenen Gesellschaft zur Offensive auf.

  • Die letzte Utopie

    Transhumanistisches Denken gewinnt an Einfluss. Futurologen und selbsternannte Cyborgs sind in der Szene Popstars, sie versprechen ein Ende des Leids und die Abschaffung des Todes. Attraktiv wirkt der Transhumanismus aber nur, weil gute Alternativen fehlen.