Humanistische Anschläge zum Reformationsjubiläum

Unsere jüngste Aktion zum Beginn des Reformationsjubiläumsjahres 2017 war heute Thema im Deutschlandfunk.

Bis heute gilt der Thesenanschlag Martin Luthers als das Startsignal der Reformation. 500 Jahre später hängen Menschen erneut ihre Thesen an öffentlichen Plätzen auf. Nur sind es jetzt keine Theologieprofessoren, sondern Religionsfreie, die eine neue Reformation fordern: Menschen ohne Weltanschauung sollten gleiche Rechte haben wie Kirchenmitglieder.

Die Aktionen mit Start zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember 2016 haben wir dokumentiert auf der Website www.reformation2017.jetzt.

Kommentar verfassen