Säkularisierung ist der Megatrend“

Am vergangenen Montagabend bin ich zu Gast bei der Bundeszentrale für politische Bildung in Essen gewesen. Dort habe ich an einer Podiumsdiskussion zum Thema Religionspolitik teilgenommen, die Auftakt einer dreitägigen Tagung unter dem Titel „In Gottes Namen?! Streit um Religion in Gesellschaft und Politik” war.

Es war schon vorher klar, das in dem Format das Thema und viele Probleme nur angerissen werden können. Besonders bedauerlich fand ich, dass die Schwierigkeiten mit der DITIB für mein Empfinden wieder viel Raum genommen haben, die auch noch angesprochen hätten werden können. Nicht zuletzt deswegen war es mir wichtig, u. a. noch einmal daran zu erinnern, dass die weltanschauliche bzw. religiöse Pluralisierung unter dem Megatrend Säkularisierung stattfindet: das kontinuierliche Wachstum der Zahl an Menschen in Deutschland, in deren Leben Religion keine relevante Rolle mehr spielt.

Die Aufzeichnung der rund zweistündigen Diskussion ist hier zu sehen: humanistisch.net.

 

Kommentar verfassen